Das Living WorkPlace-Jahr 2017 - Ein Rückblick mit Ausblick Das Living WorkPlace-Jahr 2017 - Ein Rückblick mit Ausblick

Mehr Partner, mehr Räume, mehr Kunden – das Living WorkPlace-Jahr 2017

Living WorkPlace ist älter geworden, und wie es sich in jungen Jahren gehört, sind wir dabei beeindruckend gewachsen. Mit Procedes i-d, Quint-it und ASD – Advanced Sound Design haben 2017 drei Workplace-Spezialisten den Verbund verstärkt, die ihre Kompetenzen aus Akustik und Raumaufteilung einbringen werden. Mit dieser zusätzlichen Expertise werden wir noch besser auf die individuellen Wünsche unserer Kunden eingehen können.

Nicht nur neue Partner, auch neue Räume sind 2017 hinzugekommen. Im Steelcase Learning and Innovation Center (LINC) im Brienner Forum in München findet sich nun ein neuer Standort von Living WorkPlace. Mit bis zu 100 Besuchern täglich, die sich hier von den Konzepten von Living WorkPlace unmittelbar überzeugen, ist er bereits jetzt ein voller Erfolg.

Auf unserer Website finden sich seit diesem Jahr regelmäßig Blogspots zu den drängenden Themen einer sich schnell verändernden Arbeitswelt. Leitthema war dieses Jahr das Engagement: Wie beeinflusst es die allgemeine Unternehmensleistung? Wie lässt es sich fördern? Welchen Einfluss haben die Büroräume darauf? Mit diesen und vielen anderen Fragen setzen wir uns auf dem Blog auseinander.

Veranstaltungen bei Living WorkPlace

Wie wir das Engagement durch Raumgestaltung fördern, davon konnten sich u. a. die Teilnehmer der d.confestival-Safari im September überzeugen. Das vom Hasso-Plattner-Institut in Potsdam ausgerichtete d.confestival steht im Zeichen des Desing Thinking und bietet damit eine ideale Plattform für Living WorkPlace.  Zahlreiche Besucher kamen in unsere Räume im Berliner Europa-Center. In drei Workshops samt geführter Touren durch den Living WorkPlace Berlin wurden die Teilnehmer in die Planungsphilosophie von Living WorkPlace eingeführt.

Großes Interesse wurde auch unserem Talkformat entgegengebracht. Im Juni diskutierten Prof. Dr. Peter Rudolph von der Hochschule Magdeburg-Stendal, Jens Schlüter von der eBay Group Services GmbH und Tim Mikša von der netmedianer GmbH vor einem ausgewählten Publikum über die Auswirkungen von Digitalisierung, Individualisierung und Liberalisierung auf Unternehmenskulturen und Arbeitswelten. Publikumsfragen und ein anschließendes Get-together rundeten die Veranstaltung ab. Die Ergebnisse des Living WorkPlace-Talks finden Sie hier und auf YouTube.

Living WorkPlace München
Living WorkPlace München im Steelcase Learning and Innovation Center

Und wie wird 2018?

Es war ein ereignis- und erfolgreiches Jahr für Living WorkPlace und wenn wir die ersten Zeichen aus dem Jahr 2018 richtig deuten, wird es auch so weitergehen: Ab dem 01.01.18 wird Ecophon unseren Verbund bereichern. Mit diesem zusätzlichen Partner aus dem Akustiksektor wird Living WorkPlace in diesem Bereich eine Konzentration an Kompetenz aufweisen, wie kaum ein anderer Gestalter von Arbeitswelten.

Auch räumlich wird sich das Living WorkPlace-Netzwerk vergrößern. Wir haben einen Standort in Frankfurt am Main gefunden, dessen Aufbau sich bereits in Planung befindet.

Unser in diesem Jahr mit großer Resonanz abgehaltene Living WorkPlace-Talk wird im Februar 2018 in die nächste Runde gehen. Drei ausgewiesene Experten werden über das Thema Flexibilisierung reden. Ein spannender und vielversprechender Jahresbeginn, auf den wir uns jetzt schon sehr freuen.

Vielen Dank an alle Mitwirkenden, Unterstützer und alle Interessierten, die uns in diesem Jahr auf unserem Weg begleitet haben.

Ihnen und allen weiteren wünschen wir eine schöne und erholsame Zeit zwischen den Jahren!

Wir sehen uns 2018!

Wandel der ArbeitsweltLiving WorkPlace Frankfurt